Winterschlaf

Der Winterschlaf der Igel ist im Gegensatz zum weitverbreiteten Glauben nicht zeit-, sondern temperaturabhängig. Bei einer Temperatur von 12°C - 6°C fallen die Tiere in einen Dämmerschlaf, der sehr gefährlich für sie ist, weil in sie in diesem Zustand einen zu hohen Energieverbrauch haben. Sie verbrauchen zu viel von ihrem Winterspeck, der ihnen dann im richtigen Winterschlaf fehlt. Ab einer Temperatur von ca. unter 6°C gehen die Igel in den Winterschlaf. Sie drosseln ihre Körperfunktionen auf ein Minimum. Im Detail bedeutet dies:

Die Körpertemperatur sinkt von ca. 35°C auf Tiefstwerte von ca. 5°C.
Die Herzfrequenz sinkt von ca. 160 - 200 Schlägen/min auf ca. 9 Schläge/min.
Die Atmung wird von 40 - 50 Atemzüge / min auf ca. 4 Atemzüge / min reduziert.

Der Sinn dieser Prozedur ist ganz einfach Energieeinsparung. In den Zeiten, in denen diese Temperaturen vorherrschen (November bis März), gibt es für den Igel keine Nahrung. Alle Insekten, die auf seinem Speiseplan stehen, sind in dieser Zeit nicht vorhanden. Die Tiere müssten ohne den Winterschlaf verhungern. Durch diese Reduktion der Körperfunktionen reicht dem Tier sein in den Sommermonaten angesammeltes Fettpolster zum Überleben bis wieder Nahrung vorhanden ist. Wenn der Igel nicht genügend Fettreserven hat, erwacht er wenn diese aufgebraucht sind und geht auf Nahrungssuche. Werden diese Tiere nicht gefunden, müssen sie verhungern, da es keine Nahrung gibt. Es wäre allerdings falsch zu glauben, dass die Igel sofort in Schlaf verfallen, wenn die Temperaturen auf unter 6°C fallen. Wenn die Temperaturen dauerhaft auf diesen Wert fallen, hören die Tiere mit fressen auf, wenn sie noch Nahrung haben. Der Igel entleert dann seinen Verdauungskomplex, da er sonst innerlich verfaulen würde. Nach ein paar Tagen rollt sich der Igel in seinem Winternest zu einer geschlossenen Kugel ein und schläft.

Zusammengerollter Igel im Winterschlaf

Kontakt

[Ralf & Gaby´s Page] [Background] [Ernährung] [Hilfe oder nicht?] [Erstversorgung] [Lebensraum] [Gefährdung] [Winterschlaf] [Winterschlaf 2] [Anleitungen & Links] [Bilder]